Die Dolomiten

Agordino Dolomiti

Die Dolomiten

Die Magie der Bleichen Berge in Agordino

 

 

Das Agordino ist ein Dolomitengebiet, das sich institutionell in der Provinz Belluno in der Region Venetien befindet. Das Agordino wird wegen seiner zentralen Lage sowohl im Rahmen der UNESCO-Weltnaturerbeklassifizierung der Dolomiten-UNESCO Stiftung als auch innerhalb der Internationalen Alpenklassifizierung SOIUSA als “Herz der Dolomiten” bezeichnet, wie aus der untenstehenden Karte leicht zu erkennen ist. Agordino grenzt an Primiero und das Fassatal (Trentino) und das Gadertal (Südtirol), an Ampezzano, das Zoldtal und das Valbelluna (Provinz Belluno). In dieser faszinierenden Ecke der italienischen Alpen können Sie sich inmitten der majestätischen Gipfel der UNESCO-Weltkulturerbe-Dolomiten bei 360 Grad befinden und die beeindruckende Schönheit der Bleichen Berge in ihrer reinsten und am wenigsten kommerziellen Form genießen.

 

Agordino Dolomiti

Civetta

Pale di San Martino

La Gusela, simbolo del Passo Giau

Ra Gusela, Passo Giau

Marmolada und Fop

El Cor und der Agner

 

In dem agordinischen Gebiet können die Gäste eine unglaubliche Anzahl von Gipfel der Dolomiten Weltnaturerbe UNESCO bewundern: 4 der 9 von der Stiftung Dolomiten UNESCO anerkannten und geschützten offiziellen Dolomitensysteme liegen teilweise oder vollständig in diesem Gebiet, d.h.:

 

  1. System Pelmo – Croda da Lago (#1): das erste der 9 Dolomitensysteme befindet sich vollständig in der Provinz Belluno und teilweise im Agordino zwischen den Tälern Val Fiorentina (Gemeinden: Selva di Cadore und Colle Santa Lucia) und Val Boite (Cortina d’Ampezzo). Die charakteristischsten Berge dieses Systems sind zweifellos der Pelmo (3168 m) und die Croda da Lago (2709 m).
  2. System Marmolada (#2): das zweite der 9 Dolomitensysteme befindet sich an der Grenze zwischen der Provinzen Belluno und Trient. Das charakteristischste Berg dieses System ist die Marmolada (alias “die Königin der Dolomiten”) mit ihren 3343 m. Die Gipfel dieses Systems bezüglich auf den Agordino können in der Gemeinde Rocca Pietore und im Ortsteil Valfredda (Gemeinde Falcade) bewundert werden.
  3. System Pale di San Martino, San Lucano, Vette Feltrine und Dolomiti Bellunesi (#3): dieses System liegt völlig in der Provinz Belluno und seine Gipfel können in jeder Gemeinde des Agordino und überhaupt in der Conca Agordina (Agordo, La Valle Agordina, Taibon Agordino, Voltago Agordino, Rivamonte Agordino und Gosaldo) bewundert werden. Die charakteristischsten Gipfel dieses Dolomitensystem sind der Civetta (3220 m) und der Agner (2872 m).
  4. System Nördliche Dolomiten (#5): es handelt sich um das größte der 9 offiziellen Dolomitensysteme; das System der Nördlichen Dolomiten befindet sich an der Grenze zwischen den Provinzen Belluno und Bozen und enthält den berühmtesten Gebirgsstock der Dolomiten, d.h. die Drei Zinnen (Tre Cime di Lavaredo). Die Berge dieses System können bezüglich auf den Agordino in der Gemeinde Livinallongo del Col di Lana (Buchenstein) und auf dem Passo Falzarego bewundert werden.

 

Die Dolomiti im Detail – Klick hier

 

Focobon

Focobon

Civetta

Civetta

Moiazza

Pelmo

Daraus folgt, dass der Agordino aus Sicht des Bergkulturerbes zweifellos eine der reichsten Regionen des gesamten Dolomiten-Systems ist, einschließlich der Provinzen Trient und Bozen; Zusammen mit den nahegelegenen Gebieten Ampezzano, Zoldano, Cadore, Comelico und Basso Bellunese bietet die Provinz Belluno Touristen 46% des gesamten Dolomitengebietes (gegenüber 24% der Provinz Bozen, 13% der Provinz Pordenone, 12% der Provinz Trient und 5% der Provinz Udine – DATEN DER UNESCO DOLOMITI FONDSATION). Ein wahres Paradies für Liebhaber der Berge, der Ruhe, der Schönheit der Natur.

 

cropped-agordino-dolomiti-header-16.jpg

 

Wo befinden sich die Dolomiten? 

 

Auf dieser Karte, die aus Wikipedia [Originalseite] übernommen und von uns modifiziert worden ist, ist es leicht erkennbar die Position des Agordino im Rahmen der Dolomiten UNESCO-Weltnaturerbe:

Dolomiten

Die gelbe/orange Bereiche zeigen die Schützgebiete der Stiftung Dolomiten UNESCO; die rosa Bereiche die Anwesenheit von Dolomit, die grüne Bereiche die Dolomiten gemäß der Internationale vereinheitlichte orographische Einteilung der Alpen (IVOEA). Mit unserem Logo haben wir unsere Stellung gezeigt.

 

 

Palagruppe aus der Val d’Angheraz

Conca Agordina

Agner

Cime d’Auta

Agner

Agner

Agner, Pale di San Lucano, Marmolada, Pelsa, Framont e Moiazza sulla Conca Agordina

Agner, Pale di San Lucano, Marmolada, Cime di Pezza und Piz Zorlet, Pelsa, Framont und Moiazza um die Conca Agordina herum

 
 

Settsass

 
Bus de le Neole sui Monti del Sole

Bus de le Neole auf die Monti del Sole

 

Pelsa, Civetta e Moiazza da Cima Pape

Pelsa, Civetta und Moiazza aus Cima Pape

Monte Celo e Monti del Sole da Agordo

Monte Celo, Feruch und Monti del Sole von Agordo

Pale di San Lucano da Taibon

Pale di San Lucano im Valle di San Lucano (Taibon Agordino)

Weiter zu: die Dolomiten in Agordino

Weiter zu: Täler des Agordino

Weiter Zu: Orte im Agordino

I commenti sono chiusi.